Christlicher Auftrag

Als Maria-Ward-Schule fühlen wir uns verpflichtet, den uns anvertrauten Schülerinnen das christliche Menschenbild durch Vorbild und Erziehung zu vermitteln. Dies geschieht nicht nur im alltäglichen Schulleben, sondern auch durch eine ganze Reihe von Aktionen und Projekten, in denen wir uns im Sinne von Maria Wards menschlichen und geistlichen Grundhaltungen engagieren.



Eine von den Maria-Ward-Schulen geförderte Schule im Senegal

Solidarität mit Armen und Benachteiligten

Viele Menschen in unserer Erzdiözese haben sich Gedanken gemacht, wie die seit dem 22.September 2007 bestehende Partnerschaft unserer Erzdiözese mit der afrikanische Diözese Thiés in Senegal mit Leben erfüllt werden kann. So auch an unserer Schule:

Im vergangenen Schuljahr haben Schülerinnen aus verschiedenen Klassen beider Schulen eine Schulgeldpatenschaft für Kinder aus Thiés übernommen. Mit jeweils 95 €, die bei dieser Aktion zusammenkamen, konnte insgesamt zwölf Kindern aus der Region der Schulbesuch für ein Jahr ermöglicht werden.


Mit dem Verkauf von Bleistiften, der 'Solibrotaktion', dem Christkindlesmarkt (Verkauf von verschiedenen, meist selbstgebastelten Artikeln für die Adventszeit am letzten Samstag im November) sowie dem 'Solilauf' (,Erlös: knapp 10300 €), konnten zahlreiche weitere Projekte, die uns am Herzen liegen, gefördert werden. Dazu gehören
  • der Weiterbau der Sekundarschule in Ailanga (Tansania)
  • die Förderung eines Kinderhorts in Beni Suef (Ägypten)
  • die Unterstützung der Armenschule der Maria-Ward-Schwestern in Shapur (Indien)

All dies sind Beispiele unserer Solidarität mit den Armen und Benachteiligten in aller Welt.