Schulleben

Lilli Rost beste Vorleserin!

Bezirksfinale Oberfranken des Vorlesewettbewerbs der Realschulen - Vorlesekunst und Nervenstärke gefragt

Am Mittwoch, den 13.3.19 machte sich unsere Schulsiegerin Lilli Rost (5aR), die im Januar bereits den Bezirksentscheid Oberfranken Süd gewonnen hatte, mit ihren Eltern und ihrer Lehrkraft Frau Fuchs auf den Weg zum Finale des Vorlesewettbewerbs der oberfränkischen Realschulen nach Bayreuth. Dort trafen sich die besten Vorleser und Vorleserinnen der 5. Klasse aus Oberfranken, um die/ den Sieger zu ermitteln. Dementsprechend groß war die Konkurrenz, obwohl uns allen klar war, wie gut Lilli ist. Schließlich war auch Paul Maar beim Vorlesewettbewerb an unserer Schule völlig von ihrer Vorlesekunst begeistert. Außerdem fieberten im Publikum ihre Eltern und ihre Lehrkraft eifrig mit, und auch ihre Mitschülerinnen - die gerne als Unterstützung mitgekommen wären - drückten zuhause Lilli alle verfügbaren Daumen.
In der ersten Runde mussten die 12 Teilnehmer einen selbstgewählten Text vorlesen. Lillis Wahl fiel auch dieses Mal auf eines ihrer Lieblingsbücher, Scary Harry, und sie konnte damit sowohl die Jury als auch das Publikum für sich begeistern. Noch lagen aber alle Teilnehmer nah beieinander. Es zeigte sich, dass in Bayreuth nur die besten Vorleser und Vorleserinnen vertreten waren. Die Entscheidung fiel, wie das so oft bei einem Lesewettbewerb der Fall ist, in der zweiten Runde, in der alle eine unbekannte Textstelle vorlesen müssen. Doch der Text war nicht nur unbekannt, sondern druckfrisch. Zum ersten Mal wurde dieser einem Publikum vorgetragen. Möglich machte dies die Kinder- und Jugendbuchautorin Antje Haugg. Sie brachte ihren brandneuen dritten Band ihrer Reihe Teufelsbande mit. Nun war neben der Lesekunst besonders auch Nervenstärke gefragt. Wieder musste Lilli als zehnte lange warten, bis sie an die Reihe kam. Genauso wie in der Vorrunde in Bamberg verzauberte Lilli ihre Zuhörer und entführte alle Anwesenden ins Reich der Phantasie. Der Nervenkitzel wurde immer größer. Doch wird es reichen? Kann Lilli auch in Bayreuth wieder gewinnen? Eine halbe Stunde später, die nicht nur Lilli unendlich lange vorkam, wurde endlich verkündet, wer die beste Vorleserin der 5. Klassen in Oberfranken ist. Wieder hieß es Daumen drücken. Die Spannung stieg, Lilli wurde weder beim dritten noch beim zweiten Platz genannt, nein unsere Schülerin wurde tatsächlich Siegerin und konnte unter dem Jubel ihrer Eltern und ihrer Deutschlehrerin die Urkunde und ihren Preis entgegennehmen.
Liebe Lilli, herzlichen Glückwunsch zu deiner Leistung. Die ganze Schulgemeinschaft freut sich mit dir und ist stolz auf dich und deine Leistung.

21.03.2019 | Andrea Fuchs

Weitere Artikel

Frohe Ostern!
Wir wünschen allen unseren Schülerinnen mit ihren Familien ein schönes Osterfest und erholsame Ferien!

Nachteinsatz am Straßenrand!
„Hiiiier, ich hab´ eine gefunden!“ hieß es des Öfteren in den abendlichen Stunden im März. Warm eingepackt und ausgerüstet mit Stirnlampe und Warnweste sammelten Schülerinnen der Klassen 6a und 6c Kröten, Frösche und Molche in Bambergs Umgebung.

Musikalisches Gesumm und Gebrumm
Einladung zum Hausmusikabend

Mensch, wo bist du? Gelungener Einstieg in die Fastenzeit
Dass der Ruf Gottes „Mensch, wo bist du“ im Alten Testament auch für junge Menschen unserer Zeit eine herausfordernde Bedeutung hat und nach Antworten sucht, stand im Zentrum des Besinnungsgottesdienstes zur Fastenzeit der Klasse 6b der Maria-Ward-Realschule Bamberg.

Beim Thema „Redewendungen“ haben wir das Heft sicher in der Hand!
Redewendungen machen einen Aufsatz lebendig.

SMV-Tag zur Handynutzung an der Maria-Ward-Schule
Am 18.02.2019 luden die Schulleitungen des Maria-Ward-Gymnasiums und der Realschule alle ersten Klassensprecherinnen sowie die Schülersprecherinnen zu einer Klausurtagung in den Heinrichssaal ein.

Vorlesewettbewerb des Deutschen Börsenvereins
Stella Lechner als beste Vorleserin der Maria-Ward-Realschule dabei

Ab auf die Piste - Skikurs 2019
Am Sonntagmorgen machten sich 68 Schülerinnen und sechs Lehrkräfte auf den Weg ins wunderschöne Ahrntal/Südtirol.

Gegen Mobbing und für Zivilcourage: Theaterpädagoge Dirk Bayer besucht die Unterstufe der RS
Mit den Mitteln der Theaterpädagogik beleuchtet Sozial- und Theaterpädagoge Dirk Bayer das Thema Gewalt in der Gesellschaft und wie man als Kind und Heranwachsender Zivilcourage zeigen kann.

Ganz nah dran
Die Schülerinnen der neunten Klassen der Maria-Ward Realschule testen das Berufsleben

Schulleben