Schulleben

Lilli Rost beste Vorleserin!

Bezirksfinale Oberfranken des Vorlesewettbewerbs der Realschulen - Vorlesekunst und Nervenstärke gefragt

Am Mittwoch, den 13.3.19 machte sich unsere Schulsiegerin Lilli Rost (5aR), die im Januar bereits den Bezirksentscheid Oberfranken Süd gewonnen hatte, mit ihren Eltern und ihrer Lehrkraft Frau Fuchs auf den Weg zum Finale des Vorlesewettbewerbs der oberfränkischen Realschulen nach Bayreuth. Dort trafen sich die besten Vorleser und Vorleserinnen der 5. Klasse aus Oberfranken, um die/ den Sieger zu ermitteln. Dementsprechend groß war die Konkurrenz, obwohl uns allen klar war, wie gut Lilli ist. Schließlich war auch Paul Maar beim Vorlesewettbewerb an unserer Schule völlig von ihrer Vorlesekunst begeistert. Außerdem fieberten im Publikum ihre Eltern und ihre Lehrkraft eifrig mit, und auch ihre Mitschülerinnen - die gerne als Unterstützung mitgekommen wären - drückten zuhause Lilli alle verfügbaren Daumen.
In der ersten Runde mussten die 12 Teilnehmer einen selbstgewählten Text vorlesen. Lillis Wahl fiel auch dieses Mal auf eines ihrer Lieblingsbücher, Scary Harry, und sie konnte damit sowohl die Jury als auch das Publikum für sich begeistern. Noch lagen aber alle Teilnehmer nah beieinander. Es zeigte sich, dass in Bayreuth nur die besten Vorleser und Vorleserinnen vertreten waren. Die Entscheidung fiel, wie das so oft bei einem Lesewettbewerb der Fall ist, in der zweiten Runde, in der alle eine unbekannte Textstelle vorlesen müssen. Doch der Text war nicht nur unbekannt, sondern druckfrisch. Zum ersten Mal wurde dieser einem Publikum vorgetragen. Möglich machte dies die Kinder- und Jugendbuchautorin Antje Haugg. Sie brachte ihren brandneuen dritten Band ihrer Reihe Teufelsbande mit. Nun war neben der Lesekunst besonders auch Nervenstärke gefragt. Wieder musste Lilli als zehnte lange warten, bis sie an die Reihe kam. Genauso wie in der Vorrunde in Bamberg verzauberte Lilli ihre Zuhörer und entführte alle Anwesenden ins Reich der Phantasie. Der Nervenkitzel wurde immer größer. Doch wird es reichen? Kann Lilli auch in Bayreuth wieder gewinnen? Eine halbe Stunde später, die nicht nur Lilli unendlich lange vorkam, wurde endlich verkündet, wer die beste Vorleserin der 5. Klassen in Oberfranken ist. Wieder hieß es Daumen drücken. Die Spannung stieg, Lilli wurde weder beim dritten noch beim zweiten Platz genannt, nein unsere Schülerin wurde tatsächlich Siegerin und konnte unter dem Jubel ihrer Eltern und ihrer Deutschlehrerin die Urkunde und ihren Preis entgegennehmen.
Liebe Lilli, herzlichen Glückwunsch zu deiner Leistung. Die ganze Schulgemeinschaft freut sich mit dir und ist stolz auf dich und deine Leistung.

21.03.2019 | Andrea Fuchs

Weitere Artikel

Japan und seine Werte
Die Weltwirtschaftsmacht Japan und ihre Anerkennung auf allen Gebieten basiert auch heute noch auf alten, traditionellen Riten und Festen, deren Werte fester Bestandteils des heutigen modernen Japans sind.

Bamberg - eine Öko-Stadt der Zukunft?
Stadt, Stadttypen, deren Entwicklung und Folgen ist ein Lernziel des Erdkundeunterrichts der 9. Jahrgangsstufe.

Impressionen von den Bundesjugendspielen 2019
Viel Glück hatten mit wir dem Wetter bei unseren diesjährigen Bundesjugendspielen am 09.05.2019. Wir konnten die Bundesjugendspiele ohne Regenpause absolvieren.

74 Jahre Frieden
Am 8. Mai 2019 nahmen mehrere Schülerinnen des Wahlfachs „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ an der Gedenkveranstaltung zum Ende des 2. Weltkrieges an der Unteren Brücke in Bamberg teil.

Kreative Schülerinnen in den fünften Klassen
Stricken, häkeln oder nähen keinesfalls altmodisch!

Ist frühstücken notwendig?
Für das physische und psychische Wohlfinden und die Leistungsfähigkeit ist ein vollwertiges, sättigendes und leckeres Frühstück besonders wichtig.

Schülerinnen der Fachrichtung Haushalt und Ernährung übernehmen die Bewirtung
Zum Lesewettbewerb und für den Hausmusikabend bereiteten die Schülerinnen der 8cR kleine Leckerbissen zu.

Mit Gesumm und Gebrumm - Der Hausmusikabend in unserer Neuen Aula
Unter dem Motto „Insekten denk-mal!“ boten Schülerinnen aus verschiedensten Jahrgangsstufen, aus Gymnasium und Realschule, aus verschiedensten Fächern und solo oder in Gruppen ein vielfältiges Programm. Im Wechsel mit musikalischen Beiträgen (Gesamtleitung: Harald Setz), die meistens auch mit Insekten oder der Natur zu tun hatten, gab es Beiträge vom Wahlfach Umweltschutz (Ltg.: Birgit Bücker), eine Lesung aus dem Buch „Das Leben der Bienen“von R. Görtler, 9aG (Ltg.: Claudia Becker) und 3 Sketche mit Schülerinnen aus der 7cR (Ltg.: Daniela Hümmer).

Fit für Europa
Die zehnten Klassen der Realschule erarbeiten in Workshops die Europawahl

Bayerisches Schülerleistungsschreiben 2019
Unsere Schulsiegerinnen von links nach rechts: Ferreira Neto Ivete, Aul Alina, Gehring Theresa, Kröner Lana, Modro Laura und Kreppel Kimberly Die Teilnahme am Bayerischen Schülerleistungsschreiben gehört an der MariaWardRealschule schon zur Tradition. Vorbereitet und durchgeführt wurde das Leistungsschreiben im Rahmen des Unterrichts im Fach Informationstechnologie. Die Schülerinnen aus den 7., 8. und 9. Jahrgangsstufen erbrachten in den drei Kategorien hervorragende Ergebnisse.

Schulleben