Schulleben

Glanzvolles Weihnachtskonzert in der Institutskirche

Kann es einen herrlicheren Ort für das Weihnachtskonzert unserer Schule geben als die Institutskirche? Wenn die glänzenden Gesichter der Schülerinnen beim vorweihnachtlichen Musizieren mit der barocken Pracht der hell erleuchteten Kirche um die Wette strahlen? Dann spürt man, Weihnachten ist nahe.

Weihnachtskonzert als Geschenk

„Das Konzert war für mich ein Geschenk im Advent, eine kleine Auszeit“, fasste Theresa Setz, eine ehemalige Schülerin, den besinnlichen Abend zusammen. Das meinte wohl auch Realschuldirektorin Barbara Hauck, als sie in ihrer Begrüßung von der Weihnachtszeit als Zeit des persönlichen Innehaltens sprach. Sie dankte allen am Konzert mitwirkenden Schülerinnen und Lehrkräften für ihre Mühe. 

Innehalten im Advent

Anlass zu vorweihnachtlicher Freude und Besinnlichkeit boten die fünfzehn musikalischen Beiträge mehr als genug. Verschiedene Chöre und Ensembles der Schule, vom Unterstufen- und Kammerchor über Solisten, Bläserkreis, Oberstufen-Ensembles bis hin zu Vororchester und großes Orchester präsentierten in bunter Mischung Weihnachtsstücke aus verschiedenen Ländern und Zeiten. Dazwischen gab es Rezitationen kontemplativer Weihnachtstexte, vorgetragen von einem Lehrer, einer Schülerin und Schwester Helga von der Congregatio Jesu. 

Zahlreiche Glanzlichter

„Hoch tut euch auf, ihr Tore der Welt“, sang die Männerschola von der Empore herab als Eröffnung. Zu den zahlreichen Glanzlichtern des Abends gehörten sicher die Lieder des Kammerchors unter der Leitung von Harald Setz, als rund 30 Frauenstimmen im „Angels Carol“ das „Gloria in excelsis deo“ jubilierten und eine festliche Stimmung in den Kirchenraum zauberten. Später setzte der gemischte Kammerchor mit seinem „Hallelujah, Amen!“ einen kräftigen Schlussakkord. Auch der große Unterstufenchor, bestehend aus rund 30 Schülerinnen, erfreute die Zuhörer mit zwei frisch vorgetragenen Weihnachtsliedern, einstudiert von Katrin Rebhan. Die Klavierbegleitung übernahm, wie öfter, Tobias Winter. Frischen Wind brachte das Orchester unter der neuen Leitung der jungen Musiklehrerin Agnes Kauffer als Nachfolgerin von Heidi Schirling mit weihnachtlichen Volksliedern aus England und Norwegen. Ein Instrumentalensemble der Oberstufe, originell besetzt mit je zwei Geigen, Celli, Saxophonen, Klarinetten, Flöten und Trompeten, trug mit A. Kauffer zwei weitere Instrumentalstücke vor. 

Ausklang mit Swinging Christmas

Nach dem Kirchenkonzert waren die Gäste zu einem gemütlichen Beisammensein im Gymnastiksaal eingeladen. Unter dem Motto „Swinging Christmas“ mit der Jazzcombo, sechs Schülerinnen, angeleitet von Harald Hauck am Piano, klang der Abend bei Plätzchen und Punsch aus.

Eva Lederer



07.01.2019 |

Weitere Artikel

Japan und seine Werte
Die Weltwirtschaftsmacht Japan und ihre Anerkennung auf allen Gebieten basiert auch heute noch auf alten, traditionellen Riten und Festen, deren Werte fester Bestandteils des heutigen modernen Japans sind.

Bamberg - eine Öko-Stadt der Zukunft?
Stadt, Stadttypen, deren Entwicklung und Folgen ist ein Lernziel des Erdkundeunterrichts der 9. Jahrgangsstufe.

Impressionen von den Bundesjugendspielen 2019
Viel Glück hatten mit wir dem Wetter bei unseren diesjährigen Bundesjugendspielen am 09.05.2019. Wir konnten die Bundesjugendspiele ohne Regenpause absolvieren.

74 Jahre Frieden
Am 8. Mai 2019 nahmen mehrere Schülerinnen des Wahlfachs „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ an der Gedenkveranstaltung zum Ende des 2. Weltkrieges an der Unteren Brücke in Bamberg teil.

Kreative Schülerinnen in den fünften Klassen
Stricken, häkeln oder nähen keinesfalls altmodisch!

Ist frühstücken notwendig?
Für das physische und psychische Wohlfinden und die Leistungsfähigkeit ist ein vollwertiges, sättigendes und leckeres Frühstück besonders wichtig.

Schülerinnen der Fachrichtung Haushalt und Ernährung übernehmen die Bewirtung
Zum Lesewettbewerb und für den Hausmusikabend bereiteten die Schülerinnen der 8cR kleine Leckerbissen zu.

Mit Gesumm und Gebrumm - Der Hausmusikabend in unserer Neuen Aula
Unter dem Motto „Insekten denk-mal!“ boten Schülerinnen aus verschiedensten Jahrgangsstufen, aus Gymnasium und Realschule, aus verschiedensten Fächern und solo oder in Gruppen ein vielfältiges Programm. Im Wechsel mit musikalischen Beiträgen (Gesamtleitung: Harald Setz), die meistens auch mit Insekten oder der Natur zu tun hatten, gab es Beiträge vom Wahlfach Umweltschutz (Ltg.: Birgit Bücker), eine Lesung aus dem Buch „Das Leben der Bienen“von R. Görtler, 9aG (Ltg.: Claudia Becker) und 3 Sketche mit Schülerinnen aus der 7cR (Ltg.: Daniela Hümmer).

Fit für Europa
Die zehnten Klassen der Realschule erarbeiten in Workshops die Europawahl

Bayerisches Schülerleistungsschreiben 2019
Unsere Schulsiegerinnen von links nach rechts: Ferreira Neto Ivete, Aul Alina, Gehring Theresa, Kröner Lana, Modro Laura und Kreppel Kimberly Die Teilnahme am Bayerischen Schülerleistungsschreiben gehört an der MariaWardRealschule schon zur Tradition. Vorbereitet und durchgeführt wurde das Leistungsschreiben im Rahmen des Unterrichts im Fach Informationstechnologie. Die Schülerinnen aus den 7., 8. und 9. Jahrgangsstufen erbrachten in den drei Kategorien hervorragende Ergebnisse.

Schulleben