Schulleben

Weihnachtsbasteln im Altenheim

Eine liebgewonnene Tradition – Mädchen der Maria Ward Schulen zu Besuch im Seniorenzentrum Wilhelm Löhe in Bamberg

Wie jedes Jahr im Advent machten sich auch dieses Jahr wieder Schülerinnen der Maria-Ward-Realschule im Rahmen des Wahlfaches „Soziale Projekte“ in das Bamberger Seniorenzentrum Wilhelm Löhe auf. 15 Mädchen fanden sich am Nachmittag des 5. Dezembers im dritten Stock des Seniorenwohnkomplexes ein, um den dortigen Bewohnern einen abwechslungsreichen Adventsnachmittag zu bereiten.
Bereits im Vorfeld wurde unter den Schülerinnen eifrig gemunkelt, ob altbekannte Gesichter der letzten Jahre wohl wie gewohnt mit Leib und Seele an der Aktion teilnehmen würden und die Erwartungen wurden wieder einmal nicht enttäuscht.
Nachdem die Mädchen gemeinsam mit den Senioren „Oh Tannenbaum“ und „Kling‘ Glöckchen, klingelingeling“ gesungen hatten, wurde in gemütlicher Runde eine lustige Weihnachtsgeschichte vorgelesen. Danach bastelten die Altenheimbewohner zusammen mit den Schülerinnen bunte, weihnachtliche Karten. Während manche der 22 Senioren lieber den Mädchen beim Basteln zusahen und dabei die eine oder andere Geschichte aus ihrer Kindheit erzählten, wurden einige Frauen und Männer auch selbst kreativ und bastelten mit großem Eifer Weihnachtskarten für ihre Enkel und Kinder.
„Endlich einmal frische, neue Gesprächsthemen. Nicht immer nur Krankheiten und Wehwehchen.“, freute sich eine Heimbewohnerin, während eine andere Seniorin gerade mit einem Witz „vom Fritz“ für große Erheiterung sorgte.
Über selbstgemachte Karten der Schülerinnen freuten sich am Ende des Nachmittags auch bettlägerige Bewohnerinnen, die nicht aktiv an der Aktion teilnehmen konnten.
Abschließend bedankte sich die Wohngruppenleitung bei den Mädchen, betonte ihre große Freude über das gute Zusammenwirken von Jung und Alt und lud die Schülerinnen für weitere Basteleinen in der Osterzeit in ihre Gruppe ein.
Einige Mädchen fragten vor dem Nachhausegehen, ob sie die Senioren auch einmal privat am Nachmittag besuchen können. Einem solchen Vorhaben stehe laut Wohngruppenleitung nichts im Wege und soll nun für die Zukunft angebahnt werden.

Wir bedanken uns bei den Schülerinnen des Wahlfaches „Soziale Projekte“ für Ihr großes ehrenamtliches Engagement und für die Aufrechterhaltung dieser alljährlichen, liebgewonnenen Tradition.

Andrea Fuchs und Julia Lange

10.12.2018 |

Weitere Artikel

Vorlesewettbewerb des Deutschen Börsenvereins
Stella Lechner als beste Vorleserin der Maria-Ward-Realschule dabei

Ab auf die Piste - Skikurs 2019
Am Sonntagmorgen machten sich 68 Schülerinnen und sechs Lehrkräfte auf den Weg ins wunderschöne Ahrntal/Südtirol.

Gegen Mobbing und für Zivilcourage: Theaterpädagoge Dirk Bayer besucht die Unterstufe der RS
Mit den Mitteln der Theaterpädagogik beleuchtet Sozial- und Theaterpädagoge Dirk Bayer das Thema Gewalt in der Gesellschaft und wie man als Kind und Heranwachsender Zivilcourage zeigen kann.

Ganz nah dran
Die Schülerinnen der neunten Klassen der Maria-Ward Realschule testen das Berufsleben

Schreiben, bis die Köpfe rauchen
Unser Redaktionsteam bekam Tipps und Tricks von Profis beim Schülerzeitungsseminar in Kloster Banz

Der Ostafrikanische Grabenbruch im Erdkundeunterricht
Afrika, ein schier unfassbarer Kontinent besteht vorwiegend aus Hochplateaus und Vulkanen, die den Kontinent in absehbarer Zeit auseinanderreißen, das sollen die Schülerinnen der 7. Jahrgangsstufe erkennen.

Besuch der 9b im Neuen Museum in Nürnberg
Wir, die Kunstgruppe aus der Klasse 9b, besuchten am 8. Februar 2019 das Neue Museum in Nürnberg.

Alle Jahre wieder!
Die Schülerinnen der achten Klassen der Maria-Ward Realschule probieren verschiedene Berufsfelder aus

Nachlese - Besuch im Botanischen Garten Erlangen
Die Klimazonen sind im Lehrplan der 6. Jahrgangsstufe fester Bestandteil des Unterrichts, jedoch lässt sich eine tropische oder subtropische Zone erst durch das Ertasten der Vegetation und der Temperatur sowie der Feuchtigkeit dieser Zonen richtig verstehen.

Lesekunst und Nervenstärke – Maria-Ward-Realschule beim Vorlesen in Französisch ganz vorn
Mit großartigen Ergebnissen vertraten Alina Schug aus der 9bR und Tina Schiller aus der 8aR die Maria-Ward-Realschule beim Vorlesewettbewerb für 8. und 9. Klassen in französischer Sprache, der in diesem Jahr am 22. Januar, dem Jahrestag des deutsch-französischen Freundschaftsvertrags, an der Staatlichen Realschule Scheßlitz stattfand.

Schulleben