Künstlerische Fächer

Veeh Harfe


Harfe
Die Durchführung dieses Wahlfaches ist nur durch die freundliche Leihgabe von sechs Instrumenten der Bamberger Lebenshilfe-Werkstätten möglich. Die von Hermann Veeh entwickelte Harfe wird dort auch hergestellt.
Die Zielsetzung des Wahlfaches besteht einerseits darin, Schülerinnen auch ohne grundlegende Instrumentenkenntnisse die Möglichkeit zu geben, in einem Ensemble zu spielen und damit musikalische Fertigkeiten zu erwerben. Andererseits sollen die Teilnehmerinnen des Wahlfachs durch den Besuch der Lebenshilfe-Werkstätten auch einen Einblick in die Arbeit behinderter Menschen bekommen.
Der schöne Klang der Veeh Harfe kommt bei verschiedenen Anlässen im Schulleben zu Gehör. Bei Schulkonzerten ,dem Christkindlesmarkt, bei Hausmusikabenden oder zur Umrahmung verschiedener schulischer Feierlichkeiten, aber auch gelegentlich am Stand der Lebenshilfe-Werkstatt auf dem Maxplatz.
mehr zur Veeh Harfe

Schulspiel I

Das Wahlfach Schulspiel in der Unterstufe (6. und 7. Jgst.) wird einmal wöchentlich angeboten.Dabei sollen die Schülerinnen spielerisch an die Theateranimation herangeführt werden und kreative Impulse in der Gruppe weiterentwickeln. In einem weiteren Schritt werden dann diese Animationen inszeniert und als kleine Theaterstücke aufgeführt. Auch werden die Schülerinnen somit für die Theatergruppe der Mittel- und Oberstufe vorbereitet.


Hiltrud Schmidt (Schulspiel Unterstufe)

Unterstufenchor


Im Unterstufenchor treffen sich einmal wöchentlich Schülerinnen der 5. und 6. Jahrgangsstufe.
Neben der Entwicklung und Schulung stimmlicher Fähigkeiten durch gezielte Stimmbildung am Anfang jeder Probe stellt das Chorsingen auch einen für die menschliche Entwicklung essentiellen Prozess der Selbsterfahrung dar.
Stärkung der Persönlichkeit, Offenheit, Toleranz, Konzentrationsfähigkeit und ästhetische Wahrneh-mungsbereitschaft sind Tugenden und Fähigkeiten , die beim gemeinsamen Singen spielerisch und fast nebenbei angeleitet und erworben werden.
Die musikalischen Früchte der Probenarbeit zeigen sich bei festen Konzertterminen wie Weihnachts- und Sommerkonzert sowie bei der Umrahmung einzelner Veranstaltungen im Schuljahresverlauf.
Ein besonderes Highlight der Chorprobenarbeit stellt die Chor- und Orchesterfahrt am Schuljahresende dar.

Barbara Hauck


Töpfern: Ideen aus Ton

Beim Töpfern begegnet ihr einer der ältesten und ursprünglichsten Betätigungen dese Menschen. Hier kann man viele Möglichkeiten kreativen Gestaltens umsetzen.
Die 4 Grundelemente Ton, Wasser, Luft und Feuer sind es, die beim Töpfern eine wichtige Rolle spielen.

    Ideen aus Ton

    • der Ton ist das Urmaterial
    • ohne Wasser ist Ton nicht formbar
    • das Trocknen der gestalteten Töpferware ist Voraussetzung für das anschließende Brennen
    • durch das Brennen gewinnt das „Getöpferte“ erst seine dauerhafte Gestalt
    Abwechslungsreiche Farbgestaltung ist durch Auftragen von Glasuren nach dem 1. Brennen möglich. Durch einen 2. Brand, dem Glasurbrand werden die Farben gefestigt. Wie anhand des Bildes zu erkennen ist, sind der schöpferischen Gestaltung keine Grenzen gesetzt.
    Schalen, Vasen, Schildkröten und Vogeltränken für den Garten, Dufthäuschen, Geschenke für Weihnachten wie Engel, Nikoläuse, Sternenlichter und vieles mehr kann getöpfert werden.

    Heidi Erhardt

    Wahlfach Kunst : „Haute Nature“


    Seit Oktober findet 2mal wöchentlich das Wahlfach Kunst unter dem Titel „Haute Nature“ statt. 38 Schülerinnen aus den 8./9. und 10. Klassen des Gymnasiums und der Realschule haben sich gemeldet, um eine Modenschau mit phantastischen Kleidern und Accessoires wie Hüte, Taschen und Schuhen zusammenzustellen. Die Schau wird bei der Landesgartenschau auf der Hauptbühne voraussichtlich am 14.07.2012 vorgeführt.
    Entstehen soll diese „Haute Nature“ aus Materialien, die im Gartenbau verwendet werden (z.B. schwarze Mulchfolie, weißes Abdeckvlies...) kombiniert mit Blüten, Gräsern, Zweigen....
    Unser „Logo“ (Foto1) ist eine Collage mit einer Arbeit des Künstlers Julian Opie.

    Kunst Schwarz Weiß
    Gestartet wurde das Projekt mit 2 Absolventinnen der Esmod- Modeschule in München. Sie stellten diese bekannte Schule vor und zeigten einige ihrer Arbeiten von den ersten Entwürfen bis zum fertigen Produkt.
    Klar, dass da einiges an Arbeit und Ideen drinsteckte. Voller Elan und Motivation ging es dann an die erste Arbeit: Ein „mood-board“ sollte entstehen, das im weitesten Sinne zum Thema Natur passt. Die Schülerinnen sammelten Bilder aus Zeitschriften und Prospekten und klebten sie unter gestalterischen Aspekten zu einem Leporello zusammen.
    Die nächste Aufgabe leitete Frau Waldvogel, eine Modedesignerin, die das Projekt über KS-Bam begleitet. Nachdem verschiedenste berühmte Modezeichner vorgestellt worden waren, haben die Schülerinnen gelernt, ihre Ideen aufs Papier zu bringen (s. Foto rechts)
    Außer von Frau Waldvogel wird der Unterricht auch noch von Frau Seehafer, einer Kunststudentin, begleitet. Sie ist vielen Schülerinnen von ihrem Praktikum an unserer Schule bekannt.
    Nun ging es vor den Weihnachtsferien zum Material besorgen zu „Dehner“.
    Nach den Ferien legen wir alle gemeinsam mit den eigentlichen „Roben“ los!
    Kunst bunt

    Hier geht's zur Bildergalerie 'Haute Nature'


    So, wir sind nun fast startklar, morgen - es ist Freitag, der 13. ! - findet die Generalprobe auf dem LGS-Gelände statt.

    Nach der Beendigung vom Wahlfach „Haute Nature“ am Ende des 1. Schulhalbjahres haben die Schülerinnen zu Hause oder im „normalen“ Wahlfach Kunst weiter an ihren Modellen gearbeitet.

    Zur 1. Modellabnahme mussten sie dann ihre Werke vorstellen und wurden von den Projektleiterinnen beraten und fotografiert. Natürlich gab es dabei Pläne und Ideen für die Weiterführung.

    Der nächste wichtige Termin war dann für Samstag, 30.06. angesetzt : 2.Modellabnahme und 1. Probe. Da kam bei lauter Musik, schminken und frisieren, an den Kleidern drapieren und korrigieren schon mehr das Modenschau - Feeling auf.

    Eine 1. Laufprobe in normaler Kleidung fand dann bei strömendem Regen an der Inselspitze der LGS. statt.( 7.07.,8.00-9.30 Uhr ), eine weitere in der Schule am Dienstag,10.07. zu Wahlfach-Zeiten.

    Jetzt hoffen wir auf schönes Wetter und viele Zuschauer zu:


    Haute Nature

    Querflöte


    Querflöte
    Der Querflötenunterricht wird sowohl für Anfänger als auch für fortgeschrittene Spieler angeboten. Bei entsprechendem Könnensstand ist auch das Mitspielen im Schulorchester möglich.
    Für Neueinsteiger stehen einige Leihinstrumente zur Verfügung.

    Irene Gemperlein

    Schulspiel II


    Seit vielen Jahren besteht an unserer Schule eine Theatergruppe. Sie setzt sich aus Schülerinnen der Realschule und des Gymnasiums´zusammen. Diese Zusammenarbeit hat sich sehr bewährt. Insgesamt gliedert sich unsere Theatergruppe in drei Gruppen:
    Die "Anfänger" (5. und 6. Klassen) werden von Frau Schmidt in die Grundlagen des Theaterspiels eingeführt (siehe oben!).
    Die Fortgeschrittenen werden von Frau Klostermann (RS) und Frau Schneider (Gym) betreut. sie studieren ein Schuljahr lang im Wahlfach Theater ein abendfüllendes Stück ein. Zum großen Teil finden dafür Wochenendproben statt, um konzentriert und ohne Störungen proben zu können.
    Das letzte Stück, das im April 2007 aufgeführt wurde, war "Amadeus" von Peter Shaffers.

    Beate Klostermann