Projekte

Gestalten einer Weihnachtsfeier im Wilhelm Löhe Seniorenheim in Bamberg mit Bewirtung

Die Schülerinnen der Klasse 9 c R der Maria Ward Realschule planten als Projektarbeit die Gestaltung einer Weihnachtsfeier in einer caritativen Einrichtung.

Zwei Gruppen wurden gebildet. Während sich die 1. Gruppe um die Gestaltung der Weihnachtsfeier und das Decken eines festlichen Weihnachts-Kaffeetisches bemühte, plante die 2. Gruppe Plätzchen zu backen, die dann an die Senioren verschenkt werden sollten, und das Backen von Weihnachtstorten und –muffins, die an der Weihnachtsfeier verzehrt werden konnten.
Tolle Ideen wurden in beiden Gruppen zusammen-getragen. 5 verschiedene Plätzchensorten wurden mit Freude gebacken und verziert und nach kurzer Lagerung in weihnachtliche Plätzchentüten gefüllt. Als liebevolles Detail wurden kleine, kreativ-gestaltete Kärtchen mit Weihnachtssprüchen an die Tüten gebunden.
Die „Gestalter-Gruppe“ suchte nach lustigen und besinnlichen Weihnachts- gedichten und –geschichten, die sich gut zum Vortragen eigneten.
Alte, bekannte Weihnachtslieder wurden ausgesucht, von denen man ausgehen konnte, dass sie die Senioren auswendig mitsingen würden.
Ein Nikolaus/Engelsteam wurde beschlossen, denn dieser Auftritt sollte auf keinen Fall fehlen.
Auch für Musik wurde gesorgt. 2 Veehharfen und Geige sorgten für die musikalische Umrahmung. Lea zeigte sich mutig und trat auch noch als Solistin auf mit „Maria durch ein Dornwald ging“.
Zusätzlich wurden noch „Geschenkemappen“ von der Gestaltergruppe erstellt, die Weihnachtslieder, -gedichte und Weihnachtsgeschichten enthielten, außerdem noch Weihnachtsmandalas zum Ausmalen.
Auch die Dekoration des weihnachtlichen Kaffeetisches war sehr gelungen geplant.
Dann war es so weit, am Dienstag, dem 13. Dezember war die „Bäckergruppe“ am Werk, und fertigte: - weihnachtliche Schoko-Bananen-Muffins, hübsch verziert,

  •  einen weihnachtlichen Rotweinkuchen
  •  eine Buchweizentorte mit Preiselbeer-Quarksahne
  •  eine weihnachtliche Apfelwein-Mascarpone-Torte

Alle Gebäckteile waren gut gelungen und wurden bis zum nächsten Tag noch kalt gestellt.
Am Mittwoch, 14. Dezember um 13 Uhr 30 machte sich dann die „Gestaltergruppe“ auf den Weg ins Wilhelm-Löhe-Seniorenheim.
Ohne Chauffeurdienst wäre gar nicht alles zu transportieren gewesen.
Voll beladen erreichten wir den 3. Stock des Seniorenheimes und wurden da auch schon von der Pflegedientleiterin, Frau Müller, und den Schwestern herzlich und auch ein wenig erwartungsvoll begrüßt.
Aber die Zeit drängte, es musste noch viel vorbereitet werden, ehe um 14 Uhr 30 die eigentliche Weihnachtsfeier beginnen konnte. Als erstes wurden die Tische zu einer langen Tafel zusammengeschoben und eine weihnachtliche Kaffeetafel eingedeckt. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen und wurde auch von den Schwestern bewundert. Die „Engelchen“ richteten sich in einem stillen Kämmerlein ihre engelsgleiche Haarpracht zurecht und der Nikolaus „Vanessa“ übte zum wiederholten Male sein langes Gedicht.

Um 14 Uhr 30 hatten dann alle Senioren des 3. Stockes im weihnachtlich gedeckten Aufenthaltsraum Platz genommen und staunten nicht schlecht, welche Mühe wir uns mit dem Tischdecken gemacht hatten. Das Gebäck wurde verteilt auf den Tisch gestellt und man rätselte schon, was es da wohl Leckeres an Kuchen gäbe.
Zu Beginn der eigentlichen Feier wurden wir und die Senioren vom Leiter des Wilhelm Löhe Heimes, Herrn Müller, recht herzlich begrüßt. Auch Frau Ehrhardt begrüßte im Namen der Klasse der 9 c R unserer Maria Ward Realschule die älteren Herrschaften, stellte kurz unser Projekt vor und wünschte viel Freude an der von uns gestalteten Weihnachtsfeier.
Es wurde eine sehr gelungene Weihnachtsfeier. Abwechselnd sangen wir mit den Heimbewohnern Weihnachtslieder, trugen Weihnachtsgedichte und –geschichten vor, unsere 3 Musikerinnen gefielen mit ihrer Musik der Veehharfen und der Geige.
Der Höhepunkt war dann natürlich der Auftritt des Nikolaus mit seinen 3 Engeln, da wurden die Augen der alten Leutchen wie die von Kindern, man konnte die Freude darin sehen. Sie wurde noch größer, als nach dem gelungenen Gedichtvortrag des Nikolaus die Engel ihre Geschenke verteilten, Plätzchentüten und die „Geschenkemappen“, die noch viele schöne Gedichte und Geschichten für die andauernde Adventszeit enthielten.
Dann war erst mal Kaffee- bzw. Punschpause angesagt und die Schülerinnen bewirteten die Senioren mit den selbst gebackenen Leckereien. Dabei kamen Jung und Alt auch ein bisschen miteinander ins Gespräch.
Danach folgte dann der 2. kleinere Teil der Weihnachtsfeier, die am Schluss mit dem Weihnachtslied „Stille Nacht, Heilige Nacht“ endete.
Ganz herzlich bedankte sich dann die Pflegedienstleiterin, Frau Müller, mit ihren Schwestern bei uns Schülerinnen für die wunderbar gestaltete Weihnachtsfeier, auch bei denen, die nicht vor Ort waren, sondern im Vorfeld ihren Beitrag durch die leckeren Backwaren geleistet hatten und bei Frau Ehrhardt mit einem Blumen-strauß. Auch Frau Aiglstorfer bedankte sich mit einem „Zuckerle“ bei uns allen.

Uns, der Klasse 9 c R , hat das Projekt viel Freude gemacht. Die Schülerinnen von uns, die die Feierstunde vor Ort ausführten, hatten erlebt, gesehen und gespürt, wieviel Freude man älteren Menschen machen kann und wie dankbar das auch angenommen wurde. Da waren alle Arbeit und Mühen schnell vergessen.

14.12.2012 | Die HE-ler der Klasse 9 c R

Weitere Artikel

Wir haben ein offenes Ohr für dich, auch in Corona-Zeiten!
Hast du Stress oder Streit daheim? Ist dir gerade alles zu viel? Bist du traurig? Fragst du dich, wann endlich alles wieder normal wird?

Schülerinnen der 8.Klasse lernen im Rahmen der Girls‘ Day Akademie den MINT-Berufsbereich näher kennen
Auch in diesem Schuljahr haben sich 15 Schülerinnen der Maria-Ward-Realschule entschieden, an der Girls‘ Day Akademie teilzunehmen.

Wahlfach Golf an den Maria-Ward-Schulen
An unseren Schulen wird das Projekt „Abschlag Golf“ angeboten.

Neues von der GDA
"Girls' Day Akademie" blickt auf ein erfolgreiches Schuljahr 2017/ 2018 zurück!

Die Forscherklasse
neues Projekt an der Maria-Ward-Realschule

Masken
Aus Karton und Kartonresten haben die Schülerinnen der 6. Jahrgangsstufe Masken hergestellt. Pablo Picasso und der Kubismus dienten als Inspiration.

Girls' Day Akademie
Tätigkeitsberichtbericht Anfang 2017

Selbstportrait
Thema Selbstporträt: Stelle dich nicht von außen, sondern „von innen“ dar: Das, was dich ausmacht, deine Familie, deinen Wohnort, deine Haustiere …und was du gerne magst und machst. Arbeiten aus der Klasse 6cR

Girls‘ Day Akademie
Erste Erfahrungen im MINT-Bereich

Auf den geschichtlichen Spuren unseres Christkindlesmarkts
Kathrin Böhm, erste Abiturientin, die die Armenschule San Ignacio in Chile besuchte, war zu Gast an unserer Schule

Projekte