Aktivitäten

  • Es bestehen einige Wahlfachangebote aus dem Bereich Musik.
  • Die fünften Klassen treten traditionell beim musikalischen Begleitprogramm des Christkindlesmarktes am Samstag vor dem ersten Advent auf.
  • Der Unterstufenchor tritt zu verschiedenen Veranstaltungen im Schuljahr auf.



Erfolgreiche Chorklassenarbeit unserer Schule zertifiziert


Aktivitäten Musik

Bereits seit 2011 werden an unserer Schule Realschülerinnen der 5. und 6. Jahrgangsstufe mit zusätzlichem Musikunterricht im Rahmen des Förderprojekts klasse.im.puls gefördert. Jetzt wurde die erfolgreiche Chorklassenarbeit vom Kultusministerium in München zertifiziert.

„Ich würde die Chorklasse auf alle Fälle weiterempfehlen!“, erklärt die ehemalige Chorklassenschülerin Viktoria Endres aus der Klasse 8a Maria-Ward-Realschule im Rückblick. „Es macht wirklich Spaß, die Auftritte zu proben, auf der Bühne zu stehen und es zu genießen, wenn einem das Publikum zujubelt!“

An dem Musikklassen-Förderprojekt
klasse.im.puls nimmt die Maria-Ward-Realschule seit dem Start vor vier Jahren mit Chorklassen teil, zusammen mit aktuell 145weiteren Klassen aus Real-und Mittelschulen in ganz Bayern. An den Projektschulen können derzeit über 3000 bayerische Schülerinnen und Schüler kostenlos, und damit unabhängig von den finanziellen Möglichkeiten ihrer Eltern, ein Instrument lernen oder in einer Chorklasse singen. Jetzt wurde die erfolgreiche Chorklassenarbeit der Maria-Ward-Realschule zertifiziert, neben weiteren elf Schulen, die sich dafür beworben hatten. In Franken die staatlichen Realschulen Scheßlitz, Coburg und Naila. Voraussetzung für die Bewerbung zur Zertifizierung waren Fortbildungsveranstaltungen der teilnehmenden Lehrkräfte, ein qualifizierter Musikunterricht, der von der Projektleitung überprüft wurde, Auftritte der Schüler sowie Wahlfachangebote für die Schüler nach Beendigung der zweijährigen Projektphase.

Der Festakt in München


Beim Festakt im Kultusministerium in München empfing Barbara Hauck als Schulleiterin und Chorklassenleiterin die Zertifizierungsurkunde aus den Händen von Bildungsstaatssekretär Georg Eisenreich. Außerdem gab es einen Scheck über 250 Euro von der Society Of Music Merchants e.V., einzulösen beim Musikhaus Thomann. Mit dabei beim Festakt waren die Schülerinnen der Chorklasse 6bR, die die Veranstaltung zusammen mit Musiklehrer Harald Hauck am Klavier musikalisch umrahmten, sowie Musiklehrerin und Chorklassenleiterin Erika Spulak und Professor Wolfgang Pfeiffer vom Lehrstuhl für Musikpädagogik der Universität Erlangen-Nürnberg, der das Projekt initiiert hatte und sich bei den Lehrkräften für ihr Engagement bedankte. Das Musikprojekt läuft seit 2011 in enger Zusammenarbeit mit der Musikpädagogik der Uni Erlangen-Nürnberg und dem Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst. Es wird vom bayerischen Sparkassenverband finanziell unterstützt.

„Ziel unserer Chorklassenarbeit ist es, den Spaß am Singen zu fördern!“, erklärte Realschulleiterin Barbara Hauck. „Singen fördert den Menschen allgemein und das Selbstbewusstsein unserer Schülerinnen, etwa schon durch einen guten Stand beim Singen“. Das Konzept: In einer zusätzlichen und kostenlosen Musikstunde pro Woche sollen möglichst viele Sachverhalte der Musik erfahrbar gemacht werden über das Singen. Dazu gibt es kostenlose Stimmbildung für die ganze Klasse. Auch das Blattsingen in der Gruppe gehört dazu. „Die Schülerinnen lernen das Blattsingen nach der Solmisationsmethode mit Handzeichen und do-re-mi-fa-so…“, so B. Hauck. Dabei geht es nicht um stimmliche Höchstleistung, auch schwächere Schülerinnen dürfen in der Klasse bleiben. Ein weiterer Aspekt ist die Einbindung der Chorklasse in das Schulleben. Auftritte der Chorklassen bei regelmäßigen Schulveranstaltungen, etwa beim Christkindlesmarkt in der Aula, beim Weihnachtskonzert in der Institutskirche oder beim Sommerkonzert bereichern das Schulleben und vermitteln den Sängerinnen Erfolgserlebnisse. Seit 2011 konnten an der Maria-Ward-Realschule jeweils zwei Chorklassen in der fünften und sechsten Jahrgangsstufe gebildet werden. Die Eltern entscheiden bei der Anmeldung, ob ihre Tochter eine Chorklasse besuchen soll.

Besonderes Gemeinschaftserlebnis


Wichtig ist das besondere Gemeinschaftserlebnis beim Singen. „In Musikklassen können Schüler erfahren, was ein echtes Miteinander ausmacht“, erklärte denn auch Staatsminister G. Eisenreich bei der Übergabe der Zertifizierungsurkunden in München. „Beim gemeinsamen Musizieren lernt man Vertrauen, Rücksicht und Einfühlungsvermögen. Auch Disziplin, Durchhaltevermögen und Konzentrationsfähigkeit seien dafür nötig. „Die jungen Musiker werden also vielseitig gefördert und gefordert“, so der Staatssekretär.

Schülerin Viktoria Endres kann das nur bestätigen. „Ein besonderer Höhepunkt meiner Chorklassenzeit, den ich nie vergessen werde, war unser Auftritt beim Musikfest der oberfränkischen Realschulen in Coburg“, schwärmt sie. „Wir waren die letzte Klasse. Unser Auftritt mit zwei Liedern kam super an. Beim letzten Lied haben die Schüler mitgetanzt. Wir haben den Saal gerockt und mussten eine Zugabe geben!“

Eva Lederer