Fachbereich Religion

Katholische Religionslehre


Zu den Lehrplänen:


Zum Fach

"Es besteht kein solcher Unterschied zwischen Männern und Frauen, dass die Frauen
nicht auch Großes leisten könnten..., und ich hoffe zu Gott, dass die Frauen in Zukunft Großes tun werden." (Maria Ward)

In der Bildung und Erziehung junger Mädchen sind uns Religionslehrerinnen die Ziele der Gründerin unserer Schule neben reiner Wissensvermittlung laut Lehrplan besonders wichtig. Aus den menschlichen und geistlichen Grundhaltungen Maria Wards lassen sich diese Ziele wie folgt beschreiben:

  • Offenheit für das, was die Situation erfordert
  • Reflektiertes Handeln
  • Entdeckung und Entfaltung der eigenen Begabung
  • Aufrichtigkeit
  • Mut und Selbstvertrauen
  • Bereitschaft zur Übernahme von Verantwortung in Kirche und Gesellschaft
  • Solidarität mit Armen und Benachteiligten
  • Sich einlassen auf den Weg des Glaubens

Über den Unterricht hinaus lassen sich diese Ziele besonders gut in verschiedenen Aktionen verwirklichen:

  • Solibrot-Aktion in der Fastenzeit
  • Misereor-Fastenaktion
  • Christkindlesmarkt
  • Orientierungstage

Bei Aufenthalten auf Burg Feuerstein, die von den Religionslehrkräften begleitet werden, können die Mädchen in anderem Rahmen über wichtige Dinge des Lebens nachdenken und eigene Wege beschreiten. Diese Veranstaltungen finden in zwei Jahrgangsstufen statt:

Tage der Gemeinschaft in der 7. Klasse
Tage der Orientierung in der 10. Klasse


Weiterhin bieten wir Gottesdienste an, die in einzelnen Klassen vorbereitet werden:

  • Zu Beginn und Ende des Schuljahres
  • An Weihnachten und Ostern
  • Am Anfang der Fastenzeit
  • Anfangsgottesdienst für die 5. Klassen
  • Vor der Prüfung und vor der Abschlussfeier der 10. Klassen

Zu speziellen und aktuellen Themen, wie z. B. Essstörungen, 'Zyklus-Show' oder 'Verantwortete Sexualität und Partnerschaft' holen wir uns Spezialisten in die Schule. Wir arbeiten mit folgenden Stellen zusammen:

  • Diözesanstelle für Ehe und Familie
  • andere kirchliche Einrichtungen
  • Gesundheitsamt Bamberg.

Evangelische Religionslehre


Zu den Lehrplänen:


Zum Fach:


Der Evangelische Religionsunterricht dient der Kommunikation der Schülerinnen mit der christlichen Tradition in der gegenwärtigen Welt. Er bietet christliche Orientierung und Information, will die Schülerinnen zur Auseinandersetzung mit dem christlichen Glauben und Handeln anregen, Lebenshilfe bieten und Wege zum Glauben eröffnen.
Die persönliche Entwicklung der Schülerinnen auf ihrem Weg von der Kindheit zum frühen Erwachsenenalter wird im Unterricht auch durch die Auseinandersetzung mit religiösen und ethischen Fragestellungen begleitet.
Ökumenische Offenheit ist an der katholischen Maria-Ward-Schule selbstverständlich.
Das Bemühen um ein ganzheitlich orientiertes und oft nicht abprüfbares "Lebenswissen" spielt im Religionsunterricht neben den als Grundwissen ausgewiesenen Zielen und Inhalten eine wesentliche Rolle.
Zum ganzheitlichen Lernen tragen auch Schulgottesdienste, Meditiationen und andere Formen religiösen Lebens an der Schule bei.

 

Fachbetreuer

Lehrkräfte

  • Berner Claudia - Pfrin (evRel)
  • Franke Hans-Dieter - OR (kRel)
  • Langsteiner Julia - StR (RS) i.K. (E/kRel/IT)
  • Nitsch Olaf - LAss (evRel)
  • Rebhahn Kathrin - StRin i.K. (Mu/kRel)
  • Sponsel Maria - Dipl. Relpäd i.K. (kRel)
  • Spulak Erika - RK i.K. (Mu/kRel)

Aktuelles

Es liegen keine Neuigkeiten vor.